Gelassenheitsgebet

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hin­zu­neh­men, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom ande­ren zu unter­schei­den.

Einen Tag nach dem ande­ren zu leben,
einen Moment nach dem ande­ren zu genie­ßen.
Entbehrung als einen Weg zum Frieden zu akzep­tie­ren,
sie anzu­neh­men, wie Jesus es tat:
die­se sün­di­ge Welt, wie sie ist,
und nicht, wie ich sie gern hät­te,
zu ver­trau­en, dass Du alles rich­tig machen wirst,
wenn ich mich Deinem Willen bedin­gungs­los aus­lie­fe­re,
sodass ich in die­sem Leben ziem­lich glück­lich sein möge
und im nächs­ten Leben für immer über­glück­lich.

Amen.

von Reinhold Niebuhr