Dyadenwochenende – Living Compassion

Frieden im Herzen und in der Welt – die gewaltfreie Haltung mit Dyaden und Prozessarbeit tiefer im Körper erleben und integrieren

Das Wochenende wird der Praxis der Dyadenmeditation und weiterer zentraler Prozesse aus der Arbeit des Lebendigen Mitgefühls nach Robert Gonzales gewidmet. Wir wollen

  • einen Raum mitfühlender Präsenz für einander öffnen und halten,
  • Gedanken und Urteile mitfühlend annehmen und verwandeln,
  • die Energie der Bedürfnisse im Körper spüren,
  • innere Ruhe, Klarheit und bedingungslose Präsenz erfahren und
  • lebendige Verbindung mit anderen erleben.

Die Dyadenmeditationen und Prozesse ermächtigen uns auf vielfältige Weise und lassen uns einen Ort des inneren Friedens erleben. Aus diesem Ort heraus wächst unsere Kraft für Frieden in der Welt einzutreten – bei allen Begegnungen in unserem Leben – sei es in der Familie und Partnerschaft, auf der Arbeit oder bei politischen Auseinandersetzungen.

Bedürfnisse leben in unseren Körpern und sind oft unter vielfältigen Gedankenkonstrukten verborgen und verdeckt. Die Dyadenmeditationen helfen hinter die Konstrukte zu blicken und Bedürfnisse körperlich erlebbar zu machen.

An dem Wochenende möchten wir durch die gemeinsame Erfahrung eine menschliche Verbindungsqualität fördern, die über das Seminarende hinaus wirkt und weiter wachsen kann.

Bei inhaltlichen Fragen kontaktieren Sie gerne den Referenten John Gather unter info@johngather.de. Bei organisatorischen Fragen, wenden Sie sich bitte an das Forum Demokratie Düsseldorf.

Referent: John Gather

John Gather hat die Prozesse des Lebendigen Mitgefühls in mehreren Seminaren mit Robert Gonzales gelernt und erfahren, unter anderem als Assistent. Seit 2017 gibt er diese Arbeit auch in eigenen Workshops weiter.

Teilnehmeranzahl: 6 – 12 Teilnehmende

Zeiten: Wochenende, Sa und So, 12.10. und 13.10.

Seminargebühr: 150 €

Anmeldung über das Forum Demokratie hier.

Seminarort: Raum 217, Forum Demokratie Düsseldorf